Isar-Detektive

Die „Isar-Detektive“ sind ein ganz besonderes Projekt, das der Bayerische Landtag aus der Taufe gehoben hat. Ich habe die Ehre, die Geschichte dazu beizutragen. Mit der Krimi-Serie  – angestoßen von Landtagspräsidentin Ilse Aigner  persönlich – wird nicht nur im ehrwürdigen Maximilianeum ermittelt, die jungen Leserinnen und Leser bekommen unterhaltsam Einblick darüber, wie der Landtag aussieht und wie dort Politik gemacht wird. Welche Aufgaben haben Abgeordnete? Was macht die Landtagspräsidentin? Wozu dient der Revolutionsknopf? „Ich hoffe sehr, dass die Isar-Detektive an zahlreichen bayerischen Schulen zu einer beliebten Lektüre werden“, sagt Landtagspräsidentin Ilse Aigner in ihrem Grußwort auf www.isar-detektive.de.

Das Tolle ist: Die pfiffigen Ermittler können wirklich Schullektüre werden, denn die“ Isar-Detektive“ – mittlerweile gibt es ja schon zwei Bände – können von Schulen als Klassensatz kostenlos beim Bayerischen Landtag  bestellt werden (https://www.bayern.landtag.de/isar-detektive/bestellung/).Wer ein einzelnes Buch möchte, kann es über den lokalen Buchhandel bestellen – dort gibt es Band 1 und Band 2 und Band 3 als Taschenbuchausgaben.

Die Landtagspräsidentin hat übrigens wirklich jedes Wort dieser Geschichte gelesen und sogar selbst ein paar Namensvorschläge gemacht. Das Projekt ist also echte Chefinnensache geworden. Denn schließlich geht es nicht nur um Politikvermittlung, sondern auch um Leseförderung. Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags lesen deshalb auch zum Vorlesetag (und zu anderen Gelegenheiten hoffentlich auch) in den Schulen daraus vor. Ich durfte übrigens auch schon mit ihr unterwegs sein, mit ihr lesen und sogar Kicker spielen. Denn in Band 3 geht es auch um einen Kicker bei der Kinderkommission des Bayerischen Landtags (Foto: Garbiele Dorby).

Rechtzeitig zum Vorlesetag 2020 wurde das Projekt im Akademiesaal des Bayerischen Landtags im Livestream vorgestellt. Mit dabei auch der fabelhafte Illustrator Stefan Leuchtenberg. Er  hat die vier Isar-Detektive Metti, Balu, Flo und Elias so treffend zum Leben erweckt. Sogar fast überlebensgroß, wie die es Aufsteller mit den Detektiven und vom streunenden Kater Max zeigen. Stefan, der eine gewisse Größe hat, überragt sie alle, ich muss ja sogar schon an Metti und Elias hochgucken (Foto: Bayerischer Landtag, Stefan Obermeier).

Darum geht’s im ersten Band: Aufregende Pfingstferien für die vier Freunde Elias, Flo, Balu und Metti: Im Maximilianeum wird bei einem Feueralarm ein wertvolles Gemälde geklaut. Genau der richtige Fall für die Isar-Detektive! Auf den Spuren ihres Streunerkaters Max führen ihre Nachforschungen sie bis in die Katakomben des Bayerischen Landtags. Dort stoßen sie auf das vermisste Gemälde, das sich aber als Fälschung herausstellt. Der Fall wird immer verzwickter – und ganz schön brenzlig, denn auf einmal geraten Metti und Balu in höchste Gefahr!

So geht es übrigens weiter im zweiten Band: Ein ausgesetzter Hund bringt die vier Freunde Elias, Flo, Balu und Metti zum Münchner Tierheim Sonnengruß, das wegen Unregelmäßigkeiten im Betrieb vor der Schließung steht. Flo will sofort Saskia, die Tochter des gemeinnützigen Betreibers, unterstützen und setzt beim Bayerischen Landtag alle Hebel in Bewegung, um das Tierheim durch eine Petition zu retten. Doch was steckt hinter den Anschuldigungen des Veterinäramts, Impfungen verpasst zu haben? Die Detektive und Saskia begeben sich auf Spurensuche und kommen der Wahrheit schnell näher … bis sie fast zu spät feststellen, an wen Skrupelloses sie da geraten sind. Kann das das junge Ermittler-Team die Tiere und sich selbst rechtzeitig retten?

Und mittlerweile ermitteln die Detektive auch in einem dritten Band: Was für eine böse Überraschung – das Fahrrad von Metti wurde gestohlen. Einsatz für die Isar-­Detektive! Als weitere Räder verschwinden und bei Elias’ Mitschüler Tim eine Kneifzange gefunden wird, gibt es erste Verdächtigungen. Aber ist Tim fähig, im ­großen Stil ­Räder zu klauen? Oder steckt etwas ganz anderes hinter ­seinem merkwürdigen Verhalten? Elias, Metti, Balu, Flo und Detektivhund Fonsi ­ermitteln in alle Richtungen und kommen der Lösung schnell näher – vielleicht sogar zu nah. Denn der Dieb hat ganz eigene Pläne …

Mal reinblättern in Band 2? Dann könnt ihr das zusammen mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner tun:

Hier kann man mich ein bisschen was zu dem Projekt erzählen hören:

Hier erzähle ich mehr zu Band 2:

Und das sagt Stefan dazu, wie er die Figuren entwickelt hat: