Eine klasse Leseklasse

anja-buecher

Sagte ich schon, dass es wirklich charmant ist, wenn man mit Lesungen Orte kennenlernt, die man sonst niemals gesehen hätte? Und so schöne gleich! Kirchheim unter Teck war bislang immer ein Ort, an dem ich vorbeigefahren bin. Dabei lohnt sich das Aussteigen und Angucken. Wirklich. Eine schöne alte Altstadt mit vielen kleinen Geschäftchen. Die Buchhandlung Zimmermann ist dabei fast schon ein richtig großer Laden. Auf deren Einladung durfte ich in zwei Schulen lesen – einmal am Ort und einmal in nahegelegenen Bissingen.

Toll war’s – die Schüler waren super aufgeschlossen und sehr kräh-aktiv. Und in Kirchheim habe ich die ertse reine Leseklasse kennengelernt. Das Modell, das alle lese- und rechtschreibschwachen Kinder zusammen Unterricht haben, kannte ich so bislang noch nicht. Natürlich haben gerade die Leseklassen-Schüler besonders fleißig gezeichnet – denn schließlich kannten sie die „Linkslesestärke“ schon. Klasse! Aber obwohl einige das Buch schon kannten, haben dennoch ganz viele Kinder selbst noch ein Exemplar gekauft und haben es sich sofort Sieg-Nieren lassen. Viel Spaß Leim Besen.

Von meinem Ausflug in die Schwäbische Alb habe ich mitgebracht: Die Katzen-Wäsche, das Nas-Horn, das Kopf-Ball-Tor, noch einmal einen Wolken-Kratzer und einen Vogel-Käfig. Ach ja, und Frau Pörtner, zuständig fürs Kinder- und Jugendbuch,  ist definitiv eine meiner neuen Lieblingsbuchhändler!

vogel-kaefig

katzen-waesche

wolken-kratzer1

kopf-ball-tor

nas-horn

Schreibe einen Kommentar