„Theoretikerclub“ ist da

theoretikerclub-website

Er ist da. Endlich. Der erste Band der „Theoretikerclub“-Serie. Nun haben meine Hauptfiguren Linus, Roman, Albert und Knut, die bislang ja nur als fiktive Personen in meinem Kopf herumspaziert sind, ein richtiges Leben, ein quasi echtes bekommen. Das liegt natürlich nur an den grandiosen, skurril-witzigen Zeichnungen von Vera Schmidt. Und ich konnte es natürlich gar nicht erwarten, das erste Exemplar in die Finger zu bekommen und das Daumenkino durchzuflippen.

Nur: „Der Theoretikerclub“ ist ein Kind mit Sommergeburtstag und natürlich waren wir just zum Erscheinungstermin in Urlaub. Ehrensache, dass man dann beim lokalen Händler, in dem Fall die Bunte Stube in Ahrenshoop, schon mal das erste Exemplar bestellt und einen Nachmittag am Strand darin schmökert.

Es ist zwar schade, dass die Ferien schon wieder vorbei sind, aber immerhin wartete zuhause mein Trostpflaster: Die Kiste mit Belegexemplaren!

Schreibe einen Kommentar